Valid HTML 4.01

10.03.11, Es ist schon erstaunlich:

In Brandenburg - wo seit vielen Jahren Bürger, die sparsam mit Wasser umgehen, von Behörden drangsaliert werden (s.u.)- gibt es ein neues Forschungsprojekt, unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
ELaN - Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch nachhaltige Wasser- und Stoffnutzung in Nordostdeutschland

10.03.11, Bericht von der Auftaktveranstaltung in Eberswalde, Johannes Madeja

7.03.11, Agrarzeitung.de
4.03.11, Informationsdienst Wissenschaft
3.03.11, Uni-Protokolle


21.02.09, Storkow: Wasserpreise, die zum Himmel stinken, Neues Deutschland, Frau Professor Wanka will einen Neuanfang, Tagesspiegel Brandenburg
20.02.09, Rauen: Zwangsversteigerung abgewendet, Berlin online
18.02.09, aus aktuellem Anlass: Abwasserbeseitigung in Luckenwalde/Nuthe-Urstromtal NUWAB GmbH
17.02.09, Rauen: Falscher Anschluss - Zwangsversteigerung bei Plenzkes angedroht, Berliner Zeitung, Spendenaufruf
11.02.09, Presseerklärung zur Zwangsversteigerung in Rauen
6.02.09, Folgen falscher Politik - Protzen: Mief aus der Unterwelt, Märkische Allgemeine
19.01.09, Petershagen: Rechnung für Grundgebühr trotz Kündigung der Wasserversorgung und die Antwort darauf
12.01.09, "Altanschließer" sollen auch hier zahlen, Märkische Allgemeine
5.01.09, Petershagen: Selbstversorger droht Haft, Blickpunkt Brandenburg (nach Rücksprache)
30.12.08, Rauen: Die Klärung der Abwasserfrage - Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, Neues Deutschland
21.12.08, Petershagen: Wasserwirtschaft bekommt polizeiliche Unterstützung zur Durchsetzung ungerechtfertigter Forderungen, Pressemitteilung
20.12.08, Fresdorf: ABWASSER - Die Heimat der Rohrverweigerer, Märkische Allgemeine
10.12.08, Deshalb ist es, wie es ist - nicht nur in Brandenburg, Märkische Allgemeine
15.11.08, Anmerkungen (von mir) zu Entscheidungen der kommunalen Selbstverwaltung und der Zweckverbände
15.11.08, Antwort auf Petition zum Polizeieinsatz in Briesensee Pet.- Nr.2932/4
15.11.08, Dr. Peter Danckert beantwortet Anfrage einer (Nicht?-)Wählerin zum Abwasser-Anschlusszwang, abgeordnetenwatch.de
Brandenburg:Demo am 13. November in Cottbus
1.11.08, Briesensee im Kölner Stadtanzeiger
25.10.08, Michendorf: Abwasseranschluss - Ortschef: Wasser soll in Region bleiben, MAZ, Hintergrundinformationen: Wer ist die MWA GmbH? das Unternehmen, Geschichte.. wer hat sie eigentlich "verpflichtet"?
SPIEGEL online war bei Doris Groger in Briesensee, das Video - dsl empfohlen
5.09.08, Niebel/Treuenbrietzen: Abwasserrebellin erhält Öko-Preis, Berliner Morgenpost
20.09.08, Potsdam: Aufruf zur Demo am 23. September
18.09.08, Brandenburg: Schönbohm verteidigt Polizeieinsatz in Briesensee, ad Hoc News
18.09.08, Abwasserkrieg in Brandenburg, Deutschlandfunk, als mp3
18.09.08, Brandenburg: Amtsdirektor unter Druck, Lausitzer Rundschau
13.09.08, Mein Feind, das Klo, Berliner Kurier
13.09.08, Disziplinarverfahren gegen Abwasser-Rebellin, Berliner Tagesspiegel - (Kommentar schreiben?)
13.09.08, Leserbriefe zum Zwangsanschluss, Morgenpost
12.09.08, Schwere Vorwürfe im Abwasserstreit, Lausitzer Rundschau
11.09.08, Polizei führt Abwasser-Rebellin aus Briesensee ab, Lausitz 20 Cent.de
11.09.08, Abwasserstreit: Berufsverbot für Rebellin? Potsdamer Neueste Nachrichten
11.09.08, Kommentar: Ein Armutszeugnis, Lausitzer Rundschau
11.09.08, Ausführlicher über die Vorgänge in Briesensee, Lausitzer Rundschau
10.09.08, Barrikaden gegen Zwangsanschluss, Berliner Tagesspiegel - (Kommentar schreiben?)
10.09.08, Bericht auf RTL-Explosiv: (dsl empfohlen)
10.09.08, Zwangs-Anschluss in Briesensee durchgesetzt, Lausitzer Rundschau
8.09.08, Neuer Versuch des Zwangsanschlusses in Briesensee, Hilferuf an Eberhard Paul
27.08.08, Abwasser besonders teuer in Berlin und Brandenburg, Tagesspiegel
23.07.08, Escher in Finowfurt, Sendung am 24. Juli 08, MDR - Archiv, Bürgerinitiative Kommunalabgaben Barnim e.V. fordert Billigkeitsausgleich
14.07.08, Spendenaufruf für EuGH-Klage, für Doris Groger, Briesensee
9.07.08, Abwasserkrieg in Rauen, Tagesspiegel
17.06.08, PROTEST: Dornröschen soll zahlen, Märkische Allgemeine
1.06.08, Ein Witz? Nun soll Eberhard Paul ins Gefängnis - weil er nichts bezahlen will für etwas, was er weder haben wollte, noch bekommen hat. Der Haftbefehl und seine Strafanzeige dagegen. Ist "Erzwingungshaft" .. nicht sowas Ähnliches wie... Folter? Kann es das bei uns geben?

1.06.08, Hat Brandenburg aus Fehlern nichts gelernt? Lausitzer Rundschau
30.05.08, Wohnungsunternehmen protestieren, WELT online
30.05.08, Zwangsanschlüsse - RTL Explosiv hat berichtet.
Doris Groger ist Lehrerin. Sie wurde bereits von ihrem Vorgesetzten auf ihren Widerstand angesprochen. Es könnte sein, dass sie an eine andere Schule versetzt wird, wenn.......

27.05.08, Beitragserhebung für "Altanschliesser", Neues Deutschland
26.05.08, Rauen: Umweltschutz bleibt auf der Strecke (nachzulesen bei Eberhard Paul)
20.05.08, Studenten der Universität Oldenburg besuchen Nutzwasser-Anlage in Briesensee
20.05.08, Polizei soll erneut für Zwangsanschluss sorgen, Berliner Morgenpost
19.05.08, Neues aus Rauen - wie immer bei Eberhard Paul
19.05.08, Land pumpt Geld in Zweckverbände, Märkische Allgemeine (Kommentar schreiben!)
15.05.08, Abwasser-Zwangsanschlüsse, ZDF.reporter
4.05.08, ZDF - Blickpunkt: Her mit dem Abwasser!
3.05.08, Blickpunkt: Kampf dem Anschlusszwang
3.05.08, Neues aus Rauen - Sendungen im ZDF, bei Eberhard Paul
27.04.08, Aktuelle Informationen, auch zu einem weiteren Fall, immer hier
25.04.08, Pressemitteilung im Fall Plenzke
25.04.08, Familie beugt sich dem Gericht, SVZ - Brandenburg
24.04.08, Aufruhr um Abwasser, SVZ - Brandenburg
23.04.08, Streit in Rauen ruht bis Freitag, MOZ
23.04.08, "Wir fühlen uns vergewaltigt", MOZ
23.04.08, Abwassergebühren: Land prüft Gesetzesänderung, Tagesspiegel
23.04.08, Vorgehen gegen Familie in Rauen bisher einmalig in Brandenburg, Lausitzer Rundschau
23.04.08, ABWASSER: Kompetenzgerangel im Kabinett - Agrar oder Innen – wer ist zuständig?, Märkische Allgemeine
22.04.08, Gerichtsbeschluss in Brandenburg - Polizei MUSS dem Zweckverband helfen
21.04.08, Hausbesitzern drohen saftige Abwassergebühren, Tagesspiegel
21.04.08 Ersatzvornahme in Wendisch-Rietz vollzogen, (siehe)

Am 21.04.2008 wurde die Ersatzvornahme bei Familie Plenzke in Rauen nicht durchgeführt. Die angeforderten Unterstützungskräfte (Polizei) erschienen nicht.
Bis zu 9 Personen (3 Anwälte, 2 Vollstreckungsangestellte des Zweckverbandes, 3 Bauarbeiter der Firma Henschel, Fürstenwalde) belagerten das Grundstück der Familie den ganzen Tag.
Der Zweckverband hat Montag abend angekündigt, diese Woche jeden Morgen um 7 Uhr dort zu sein, bis die Arbeiten fertig sind. (siehe)


20.04.08, Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern: Angst vor hohen Nachzahlungen, SVZ - Prignitz/Brbg.
17.04.08, Brandenburg: am 21.4. will der ZV Fürstenwalde in Rauen den Zwangsanschluss herstellen, Brandenburg
16.04.08, Unklarheiten am Machnower See, Potsdamer Neueste Nachrichten
12.04.08, Zusammenfassung von J. Madeja zur "Fachkonferenz für eine nachhaltige Wasserwirtschaft in Brandenburg"
4.04.08, Kläranlage läuft seit Jahren ohne Erlaubnis, Tagesspiegel Brandenburg

4.04.08, Wer anderen eine Grube gräbt, Lausitzer Rundschau
25.03.08, Brandenburg - UMWELT: Abwasser-Streit von Rauen eskaliert, Märkische Allgemeine
19.03.08, Verzweifelter Protest gegen zwangsweisen Anschluss, Familie Plenzke in der MOZ
5.02.08, Fresdorf/Brandenburg: Großer Wohnblock hat jetzt Kleinkläranlage, Märkische Allgemeine

24.01.08, VEOLIA (OEWA) auf dem Weg zur Abwassernutzung - enteignet und zu Gold gemacht? Lausitzer Rundschau


13.01.08, Briesensee wehrt sich weiter, Presseerklärung
6.01.08, Abwasser-Streit in Briesensee, RBB, Theodor
siehe dazu auch den Bericht von Ulrich Jochimsen
21.12.07, Wasser in die Kanalisation oder den Karpfenteich? Kleiner Sieg in Briesensee, Neues Deutschland

15.12.07, Immer mehr Unklarheiten wegen Abwasserkosten, Märkische Allgemeine

Neue Runde im Fall Plenzke (zur Erinnerung)
2./3.02.08, Gefahr für die Rechtsordnung??
Es geht hier doch um Umweltschutz. Aus keinem anderen Grund wird nicht nur in Brandenburg Kanalisation bis in die kleinsten Dörfer gelegt. Mit höchst zweifelhaftem Nutzen für die Umwelt. Besonders dort, wo die Kläranlage Fürstenwalde ihre teilgereinigten Abwässer durch alte Rieselfelder mit hohem Verschmutzungsgrad in die Natur entlässt.

Wie diese demokratisch gefassten Beschlüsse entstehen, kenne ich aus Mecklenburg:
es informiert nur die Wasserwirtschaft in ihrem Interesse - und das so lange, bis endlich die gewünschten Entscheidungen gefällt werden. Und dann wird sofort gebaut.(MR)
......dies ist also die Meinung eines Amtsdirektors zu der Sache: Märkische Allgemeine
......und dies der Leserbrief von Hannes Madeja aus Barnim/Brandenburg

29.01.08, Rauen: Abwasserabfuhr unter Polizeischutz, Märkische Allgemeine
24.12.07, Der Kampf um den Klärschlamm, Neues Deutschland
24.12.07, siehe dazu auch bei Eberhard Paul aus Petershagen
5.12.07, Abwasser-Abfuhr unter Polizeischutz, MOZ
7.09.07, Rechtsanwalt zeigt Zweckverband an, MOZ
Strafanzeige im Fall Plenzke


2.12.07, (K)Ein Schildbürgerstreich: Positiver Umweltpunkt in Schilda, Lausitzer Rundschau

1.12.07, Brandenburg: Zweckverband investiert - Zwangs-"Kunden" bezahlen, Märkische Allgemeine

29.11.07, Brandenburg: Abwassergebührenerhöhung abgelehnt, Havelstadt - Brandenburg

16.10.07, Gedächtnisprotokoll einer Gerichtsverhandlung in Frankfurt/Oder, Juli 2007
16.10.07, Gedächtnisprotokoll einer Gerichtsverhandlung in Cottbus, September 2007
19.10.07, Ergänzung dazu


20.11.07, Sammlung der Partei Die Linke zum Thema Abwasser in Brandenburg, Die Linke

1.11.07, Gleichbehandlung für Ungleiches?? Märkische Allgemeine

24.10.07, Termin im Landtag - Anhörung zum Landeswassergesetz, Anmerkungen dazu
6.10.07, Schaum auf der Jäglitz bei Leddin entdeckt, Märkische Allgemeine
2.10.07, OVG Berlin/Brandenburg: Akteneinsicht in Kalkulationsunterlagen der Wasserbetriebe, jurion.de

29.09.07, Sammelgruben werden favorisiert, Märkische Allgemeine
28.09.07, Die Gelddruckmaschine läuft immer weiter, Märkische Allgemeine

Stellungnahme der Partei Bündnis90/Die Grünen zur Novelle des Brandenburgischen Landeswassergesetzes, Bündnis 90/Die Grünen


23.08.07, Neues aus Petershagen


11.08.07, 32 Abwasserunternehmen mit Hilfe des Schuldenmanagementfonds der Landesregierung saniert, LIVE-PR - Brandenburg


8.07.07, Der Bescheid im verwaltungsgerichtlichen Verfahren gegen Werner Lücke aus Schilda wurde vom Zweckverband aufgehoben. Die Säumniszuschläge für den Betrag, den er nun nicht zu zahlen braucht, muß er trotzdem zahlen.

Der Beschluss (siehe Markierung)

Das Urteil über den Säumniszuschlag.

Sein Kommentar dazu




Große Anfrage der Linkspartei.PDS (einschließlich Antwort): Wasserwirtschaft im Land Brandenburg, Drucksache 4/4162



Kommunale Abwasserbeseitigung im Land Brandenburg, Lagebericht 2007 (Original - 9,8 MB), pdf



19.06.07, Weiterer Versuch einer Beleuchtung der Abwasserbeseitigung in den neuen Bundesländern



17.06.07, Anzeige gegen Abwasserzweckverband wegen Nötigung



Werner Lücke aus Schilda hat einen umfangreichen Rückblick auf sein Jahr 2006 zusammengestellt



Eberhard Paul aus Petershagen ist einer von Vielen,
die sich mit der Idee des "abwasserfreien Grundstückes" befassen.



Andere nennen das "Nutzwassergewinnungsanlagen". Sie haben in ihren Gärten Teiche/Wasserbiotope angelegt und speisen diese mit dem gereinigten Abwasser, statt sie mit Trinkwasser aufzufüllen - was dem Bewuchs auch viel besser bekommt - gemäß dem Grundsatz: Verwertung geht vor Entsorgung.
 


In Brandenburg gibt es seit Februar 2005 einen Erlaß zur "Abfuhr des Abwassers abflussloser Sammelgruben und des Klärschlamms" (Erlaß W/09/05)

Auszug daraus:
Als Vorzugslösung bei der Eigenverwertung des separierten Klärschlamms wird die Kompostierung im Gemisch mit anderen Haus- und Gartenabfällen bei nachfolgendem Einsatz im eigenen Haus- oder Kleingarten des Betreibers der Kleinkläranlage empfohlen. Die Eigenkompostierung ist aufgrund der vergleichsweise geringen Mengen anfallenden Kompostes genehmigungsfrei; d.h. weder das Baurecht noch das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) bzw. die Vierte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (4. BImSchV) finden hier Anwendung.



Brandenburg hat ebenfalls erkannt, dass es notwendig ist, den Abwasserzweckverbänden unter die Arme zu greifen.
Es wurde dazu die "Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz
über die Unterstützung von Aufgabenträgern der Abwasserentsorgung bei der wirtschaftlichen Stabilisierung und der Zusammenarbeit von Aufgabenträgern (Schuldenmanagementfonds - SchMF)" erlassen.
(Die Länder haben diese Situation herbeigeführt, indem sie die Gemeinden und Zweckverbände nicht ausreichend beaufsichtigt haben (Fachaufsicht). Letztendlich muß es (wieder mal) der Bürger bezahlen.)




Leben Sie auch in Brandenburg und haben Erfahrungen mit dezentraler Abwasserbehandlung?
Schreiben Sie mir!



Startseite Bundesländer Rechtliches Fachliches